Nevada - Top Sehenswürdigkeiten




Great Basin Nationalpark  

Der Great Basin Nationalpark liegt weit von anderen Hauptsehenswürdigkeiten entfernt im Nordosten Nevadas und wird dadurch von weitaus weniger Touristen besucht als etwa die großen Nationalparks in Kalifornien, Arizona oder Utah. Aber gerade diese Abgeschiedenheit macht einen Großteil seines Reizes aus. Schon die Anfahrt aus der einsamen und fast schon monoton wirkenden Ebene des Great Basin auf das fast 1.000 Meter höher gelegene Bergmassiv ist ein grandioses Erlebnis. Wer Ausdauer und Kondition mitbringt, kann von hier aus den höchsten Gipfel des Parks, den fast 4.000 Meter hohen Wheeler Peak besteigen.

Ausführliche Beschreibung    Fotogalerie



Valley of Fire State Park  

Der oberhalb des Lake Mead gelegene State Park besitzt einen der schönsten Campgrounds im gesamten Südwesten, eingebettet in einen riesigen Freiluft-Skulpturengarten aus leuchtend roten Felsen und unzähligen großen und kleinen Arches. Eine Scenic Road und mehrere kurze Wanderwege führen zu prähistorischen Felszeichnungen der Anasazi und zu weiteren spektakulären Felsformationen mit so phantasievoll klingenden Namen wie Mouse's Tank, Atlatl Rock, Beehives, White Domes und Elephant Rock. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für diesen Park, denn es gibt unglaublich viel zu entdecken!

Fotogalerie 1     Fotogalerie 2



Cathedral Gorge State Park  

Im Osten Nevadas liegt ein kleiner State Park, der kaum bekannt ist, der es aber aufgrund seiner einzigartigen Fels- und Canyonlandschaft durchaus verdient hätte, in den Rang eines National Monument oder Nationalparks aufgenommen zu werden. Faszinierend sind vor allem die wunderschönen stufenförmigen Felskathedralen, die aussehen, als seien sie von Künstlerhand entworfen und aus dem Stein modelliert, aber auch die vielen dunklen, geheimnisvollen Gänge, die tief ins Innere dieser Steinpyramiden führen und aufgrund ihrer erstaunlichen Enge und Höhe an die Slot Canyons des Colorado Plateau erinnern.

Ausführliche Beschreibung    Fotogalerie



Las Vegas  

Las Vegas ist eine Phantasie- und Märchenwelt, ein gigantischer Amusement Park für Kinder und Erwachsene gleichermaßen - verrückt, verspielt und liebenswert zugleich. Las Vegas ist so unwiderstehlich und faszinierend, dass man locker einen ganzen Tag (und eine ganze Nacht) nur damit verbringen kann, wie Alice im Wunderland auf dem Prachtboulevard ‚The Strip' auf und ab zu flanieren und sich von einer Attraktion, einem Casino, einer Show zur nächsten locken zu lassen. Aber Las Vegas hat noch mehr zu bieten. Nur wenige Meilen außerhalb der Stadt liegt im Red Rock Canyon ein herrliches Ausflugs- und Wandergebiet.



White Rock  

Südlich von Ely liegt ein kaum bekanntes und nur selten besuchtes Wildnisgebiet - die Fortification Range. Der Gebirgszug, der an einigen Stellen Höhen bis zu 2.400 Metern erreicht, verdankt seinen Namen einem gewaltigen Ringwall aus mächtigen Felswänden und Steilklippen, die sich wie die Mauern einer mittelalterlichen Festungsanlage über dem bewaldeten Cottonwood Canyon erheben. Zu den weiteren geologischen Besonderheiten dieses Wildnisgebiets gehört der 'White Rock', ein wunderschöner alabasterfarbener Felsmonolith, der aus vulkanischem Tuffgestein besteht und eine Höhe von fast 30 Metern erreicht.

Fotogalerie



Whitney Pocket  

Die Whitney Pocket ist ein kleines Gebiet hübsch gestreifter Sandsteinfelsen am Gold Butte Backcountry Byway. Versteckt zwischen den einzelnen Felsgruppen findet man hier zahlreiche idyllische kleine Campsites, eingerahmt von vielen schönen Joshua Trees. Auch wenn die meisten Besucher nur kurz verweilen, lohnt es sich, die Umgebung der Whitney Pocket ein wenig genauer zu erkunden, denn hier findet man eine noch weitgehend ursprüngliche und einsame Wüstenlandschaft mit bizarren Felsen, hohen Mesas, tiefen Schluchten und versteckten Tälern, die durch ihre Abgeschiedenheit und Wildheit eine ganz besondere Faszination ausüben.

Ausführliche Berschreibung



White River Narrows Petroglyphs  

Nördlich von Las Vegas gibt es eine ganze Reihe von Rock Art Sites, die alle auf die Pahranagat Kultur zurück zu führen sind. Dabei handelt es sich um eine Untergruppe der Southern Paiute, die in diesem Gebiet zunächst als Jäger und Sammler, später als Halbnomaden lebten. Die Felszeichnungen, die sie in den verschiedenen Gebieten hinterließen, stellen häufig Jagdszenen dar. Ein ebenfalls sehr häufig vorkommendes Motiv ist der so genannte Pahranagat Man. Die schönste und am besten erhaltene dieser Petroglyph Sites ist die mehrere Meter lange Bildergalerie im Amphitheater der White River Narrows.

Fotogalerie



Spring Valley State Park  

Der an einem kleinen Stausee gelegene Spring Valley State Park bietet neben mehreren schönen Campingplätzen auch eine ganze Reihe landschaftlicher Attraktionen. Schon die Zufahrt zu diesem recht ungewöhnlichen Park ist ein Erlebnis für sich, denn sie führt durch ein schmales Tal, das von einem mehrere Meilen langen Massiv dunkelgrauer, schroff gezackter Steilfelsen flankiert wird. Gleich dahinter liegt eingebettet in eine schöne Felslandschaft das Eagle Valley Reservoir, ein malerischer kleiner Stausee. Am Ende des Tals warten dann kleine Steingärten aus zartrosa gefärbten und mit interessanten Lochmustern versehene Tuff-Felsen, die aussehen wie umgestürzter, von vorwitzigen Mäusen angeknabberter Erdbeerpudding.






Ausführliche Beschreibung aller Sehenswürdigkeiten im USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten 2017



Reiseführer bestellen